Krempe, den 28.11.1949

Kremper Liedertafel – Lied hoch berichtet:

Als Auftakt zur Wintersaison der Festlichkeiten, beging die Kremper Liedertafel – Lied hoch am 26.11.1949 ihr erstes Wintervergnügen im Kremper Hof. Sie hatte die Vereine aus Herzhorn, Borsfleth und Süderau eingeladen die zahlreich mit ihren Damen erschienen. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden rollte ein reichhaltiges Programm ab. Die Vereine brachten ihre Lieder gut zu Gehöhr. Im Mittelpunkt des Abends stand die Ehrung des Sängers H. Baer, der 50 Jahre dem Männergesang die Treue hielt. “Möge er uns noch lange als Sänger erhallten bleiben“ so klangen die Worte des Vorsitzenden aus, bei der Überreichung der Ehrenkarte des Sängerbundes Schleswig-Holstein.

 

Nach der Pause kamen die Künstler des Vereins zu Wort und brachten die Lachmuskeln kräftig in Bewegung bei der Aufführung des plattdeutschen Lustspiels „Dat Stadtfräulein“. Alle Spieler zeigten ein gutes Können und ernteten viel Beifall. Ein als Einlage gebrachter Sketsch „Die fidele Gesichtssitzung“ wurde stimmlich sehr gut gebracht und bildete den Abschluss des ersten Teils.

Bei Tanz und froher Laune blieb man bis in den Morgenstunden zusammen. Ein schöner Abend bleibt allen die dabei waren noch lange in der Erinnerung. Wir möchten an dieser Stelle an alle sangesfreudigen und stimmbegabten Männer von Krempe appellieren. Kommt, stärkt unsere Reihen durch aktive Mitarbeit zur Erhaltung des deutschen Liedes. Es ist unser schönstes Volksgut das wir im Leben haben.

Wo man singt, da lass dich ruhig nieder, böse Menschen haben keine Lieder.

Autor unbekannt