Männer und Kapelle mit Herz

Seit Monaten proben wir fleißig unter der Leitung von Geraldine Zeller für unser diesjähriges Konzertprogramm. Unsere Frauen beratschlagen sich derweil über der Hallendekoration. Die Werbetrommel wird kräftig gerührt, Sponsoren werden gesucht und Konzertkarten verkauft.
Und dann geht es los. Am Freitagnachmittag wird die Willi-Steinmann-Halle eingeräumt, dekoriert und schon wird aus einer Sporthalle ein Konzertraum. Während der Generalprobe am Samstagvormittag werden die letzten Dinge ins richtige Licht gerückt und schon beginnt unser erster Konzertabend pünktlich um 19:30 Uhr.
Die Kremper Stadtkapelle unter der musikalischen Leitung von Andre Stolze sitzt bereits auf der Konzertbühne als wir Sänger (dm dm dm dm) zur Bühne „swingen“ und unter der Leitung von Geraldine Zeller unser erstes Lied „Nu grade nich“ singen. Durch das Programm führt uns in hervorragender Weise Nicolo Kramer. Im Wechsel musiziert nun die Stadtkapelle Krempe, Bariton Nicolo Kramer und die Kremper Liedertafel. Begleitet werden wir am Piano mit Satoko Umemori-Gaviano. Ein besonderer musikalischer Höhepunkt ist das Duett Geraldine Zeller – Nicolo Kramer mit den Stück „ Something Stupid“. Die Konzertbesucher erleben ein „Tolles Konzert“. Alles ist gut und stimmig arrangiert. Das fängt mit der Dekoration an und geht hin zu den tollen musikalischen Vorträgen und endet schließlich mit dem perfekten Catering unserer Damen. Und das zeigt sich auch nach dem Konzert mit dem spontanen „Singkreis“ am Tresen.
Am Sonntag wird erst einmal zur Kaffeetafel geladen um dann im Anschluss um 15:30 Uhr unser tolles Konzertprogramm zu genießen. Auch heute begeistern wir mit unserem Konzert „Männer und Kapelle mit Herz“ das Publikum. Mit unseren neuen Musikstücken wie „Haus am See“ und „Männer“ haben wir auch heute unsere Zuhörer überrascht. Bei den Musikstücken „Die Rose“ und „Und ich träumte von Achtzehn Schwänen“ träumte auch unser Publikum in der Kremper Konzerthalle. Mit den Stücken „Schnucki ach Schnucki“ und „Santiano“ geht es dann aber auch sehr schwungvoll zu.
Unsere beiden Konzerttage waren gut besucht und alles hat hervorragend gepasst. Nach der Veranstaltung wird dann noch fleißig alles wieder abgebaut so dass am Montag die Willi-Steinmann-Halle wieder als Sporthalle genutzt werden kann.

Uwe Schuldt